Erbmediation

Es zählt nicht nur, dass wir gelebt haben, es zählt der Unterschied, den wir im Leben anderer bewirkt haben.
Nelson Mandela

Der Tod eines geliebten Menschen allein ist sehr schmerzhaft.  Hinzu kommt, dass durch den Erbfall häufig verdrängte familiäre Konflikte ans Tageslicht treten oder neu entstehen.

Bereits zu Lebzeiten bietet die Mediation die Möglichkeit gemeinsam eine Regelung zu erarbeiten.  Nach dem Erbfall ist eine Mediation auch im Hinblick auf die lange Verfahrensdauer von Erbstreitigkeiten bei Gericht besonders sinnvoll.

Anwendungsbereiche der Erbmediation:

vor dem Erbfall:

– Verwaltung des Familienvermögens
– Verteillung von Vermögenswerten zu Lebzeiten
– gemeinsame Planung der Erbregelung
– Nachfolge im Familienunternehmen
– Betreuungs- und Pflegeregelungen
– Klärung und Neugestaltung der familiären Beziehungen

nach dem Erbfall:

– Konflikte über Gültigkeit und Auslegung eines Testamentes
– Konflikte zwischen Erben und Pflichtteilsberechtigten
– Verwaltung/Auseinandersetzung einer Erbengemeinschaft
– Konflikte zwischen Vor- und Nacherben
– Konflikte zwischen Erben und Testamentsvollstrecker
– Unterstützung eines Familienmitglieds
– Klärung und Gestaltung familiärer Beziehungen

Laden Sie hier meinen Flyer zum Thema Erbmediation als PDF-Datei herunter:
Flyer Erbmediation Antje Pfingsten